12 Dezember 2014

Im Vorweihna...äh Ganzjahresstress [GEWINNSPIEL]

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer 

Halloooo, meine Lieben!
Himmel, es gibt so viel zu tun. Aber ich will nicht meckern, ich denke, jeder von euch kennt das auch, wenn die To-Do-Liste kein Ende findet und man versucht zehn Millionen Dinge gleichzeitig auf die Reihe zu bekommen.
Heute gibt es keine hingeschmierte Kritzelei, obwohl ich in dieser Hinsicht sogar gar nicht so faul war, heute mache ich eine kleine Ankündigung. Ein paar von euch kennen sicher meinen Bücherblog, auf dem es sehr, sehr still geworden ist, sogar noch stiller als hier. Ab und zu poste ich noch Rezensionen, aber eben nicht so oft, wie es mir am liebsten wäre. Meine beste Freundin hat dasselbe "Problem". Ich meine klar, wenn man Zeit für was finden möchte, dann tut man das auch, aber jeder setzt ja anders seine Prioritäten. Jedenfalls haben wir uns deshalb entschlossen unsere Blogs "zusammen zu legen", also zusammen einen Bücherblog zu führen. Meine Bücherwelten-Seite wird also in näherer Zukunft ins künstliche Koma versetzt und ich werde zusammen mit Tina nur noch auf unseren neuen Blog posten. Da wir zu zweit sind, haben wir natürlich so mehr Zeit, mehr Beiträge zu veröffentlichen. Dieser Blog hier bleibt jedoch bestehen, so wie er ist. Das hier war mein erster Blog, hier habe ich mich nie festgelegt und ich kann schreiben worüber ich will, auch wenn ich in letzter Zeit irgendwie nur Zeichnungen poste. Daran will ich nichts ändern.

Jedenfalls geht es eigentlich um den Adventskalender, den Tina und ich uns ausgedacht haben, oder den eher sie sich ausgedacht hat. Jeden Tag wird ein Türchen geöffnet und wir veröffentlichen einen Beitrag. Wir haben schon Rezepte, Interviews, DIY, Gedichte, Weihnachtslieder und so weiter online und unser heutiges Türchen enthält zur Halbzeit ein GEWINNSPIEL! Ein tolles Wort, oder nicht? :D

Jedenfalls wollte ich euch darauf aufmerksam machen, vielleicht möchte ja jemand mitmachen.
Es geht um ein aus meiner Sicht wirklich tolles Buch, lasst euch nicht abschrecken, nur weil es eine Autobiographie ist oder es um Ballett geht :D Es heißt "Ich kam mit dem Wüstenwind" und ist erst kürzlich erschienen. Alle weiteren Informationen findet ihr auf Tina's und meinem neuen Blog:

Wir freuen uns über jeden Leser und jedes Kommentar ;)
Und jetzt geh ich auch mal schlafen, ich bin todmüde :D
Alles Liebe,
Eure Nati

21 November 2014

Glück gehabt beim Noten würfeln

"True happiness comes from the joy of deeds well done, the zest of creating things new."
 Antoine de Saint-Exupery


Salut, ich melde mich zurück!
Mit dabei habe ich meine vollendete Zeichnung vom letzten Mal, die ich eigentlich schon vor zwei Wochen fertig hatte. Allerdings habe ich sie da abgegeben zum Benoten und heute haben wir sie dann wiederbekommen. 
Ich bin recht stolz auf meine Arbeit und obwohl ich noch nicht zufrieden bin oder es jemals sein werde, habe ich mich doch verbessert. Ich hoffe, das kann ich in Zukunft fortsetzen.
Work in Progress:



Ich bin sogar extra hoch gelaufen und hab es für euch eingescannt xD
Womit ich gar nicht zufrieden bin ist der Pullover, Textilien zeichne ich so gut wie nie, das muss ich unbedingt noch üben. Die Haare stören mich noch etwas, ich bekomme es einfach nicht hin, sie eben so "durcheinander" wie sie in Natura fallen zu zeichnen, zumindest nicht so, dass es gut aussieht. Der Hintergrund ist okay, dafür dass ich eine Fläche dieser Art zum ersten Mal versucht habe. Und naja, die Augen schauen ein bisschen in verschiedene Richtungen. Und eigentlich gehören da auch mehr Schatten rein. Und das Gesicht ist fleckig. Der Haaransatz unsauber. Ach Gott, ich könnte ewig so weiter machen, ich muss mich einfach noch mehr in Geduld üben. Und üben. Und üben. Und immer und immer üben.

Als nächstes habe ich beschlossen wieder an meiner Alice Collage weiter zu arbeiten, der Hutmacher hat schon Farbe bekommen und ansonsten bin ich ziemlich gespannt auf mein nächstes Schulprojekt. 

Die nächste Technik, die wir lernen, nennt sich "Stupsen" (Was sind das eigentlich immer für komische Namen?) und beinhaltet als Material Acrylfarbe und einen Pinsel. Ich bin auch noch nicht sehr vertraut damit, aber ich werde euch das noch näher erläutern. Womöglich^^ 

So, ich verabschiede mich auch schon!
MÖGE DAS GLÜCK STETS MIT EUCH SEIN!
(Schon mitbekommen? Mockingjay läuft im Kino :D Schleichwerbung, ich weiß, aber ich bin so AUFGEREGT!)
Eure fleißige Nati


25 Oktober 2014

Galerie der unvollendeten Bilder

"Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better."
Samuel Beckett


Guten Abend meine Damen und Herren, am heutigen Tag darf ich Ihnen die neusten angefangenen Zeichnungen von einer ganz bestimmten Person vorstellen: Äh, von mir :D
Nach ganz schön langer Zeit, ich weiß nicht wie lange, melde ich mich mal wieder bei euch und mit dabei habe ich zwei Zeichnungen.

Die erste, die wohl wie so viele meiner anderen noch wird warten müssen, zeigt Holland.


Oder zumindest ihre Augen und die auch noch verschwommen :D Sagen wir es mal so - Im Fotografieren bin ich ziemlich schlecht. Allerdings war ich recht stolz auf meine ersten Versuche mit meinem neuen Papierwischer, welche Holland mit ihren tollen Augen präsentiert^^ Holland Roden, um genau zu sein, eine Schauspielerin, falls keinem der Name etwas sagt ;)
Wie gesagt wird Holland aber leider noch warten müssen, die Ärmste hat ja nicht einmal eine Nase. Aber momentan sitze ich an einer Hausarbeit, einer sehr wichtigen Hausarbeit, vor allem für mich.
Auf meinen alten Schulen war ich immer unter den Besten im Kunstunterricht und ohne eine Eins auf meine Arbeiten wäre ich wohl unglaublich enttäuscht von mir gewesen. Obwohl ich so oder so nie zufrieden bin, waren es scheinbar doch meine Lehrer und deshalb habe ich jetzt ehrlich gesagt ziemlich Angst - denn jetzt gehe ich auf eine Schule mit einigen guten Künstlern und Zeichnern und alle sind ganz furchtbar talentiert und kreativ und demnach ist das Niveau sehr viel höher, ebenso wie die Ansprüche. Ich will mich anstrengen und hoffe, dass das reicht.

In zwei Wochen müssen wir eine Arbeit abgeben, schwarz weiß gezeichnet mit Bleistiften mit einer bestimmten Technik, die sich "Schummern" nennt. Könnt ihr gerne mal googlen, falls es euch tatsächlich interessieren sollte, von mir hier mal die Kurzfassung: Man zeichnet in ganz winzig kleinen Kreisen, sodass man keine Struktur sehen kann, also ganz anders als beim schraffieren. Wischen ist hierbei ganz streng verboten, was mir echt zu Schaffen macht^^ Jedenfalls sollten wir uns ein Motiv auswählen und nach einigen Übungen loslegen, das Ganze wird dann benotet.
Wir haben extra Papierbögen bekommen, Transparentpapier sowie Graphitpapier.
Beim Graphitpapier ist es so: Man legt es mit der beschichteten Seite nach unten auf das Blatt, auf dem man zeichnen will, dann kommt die Bildvorlage darüber und auf dieser, beziehungsweise bei Bedarf mit einem Transparentpapier dazwischen zeichnet man die Umrisse der Vorlage nach, welche durch den Druck des Bleistiftes auf dem Graphitpapier auf das Papier übertragen werden. Also im Prinzip wie abpausen. Das sollten wir tun, weil wir somit schneller die Skizze haben und nicht auch noch mit den Proportionen kämpfen müssen oder gar ein Raster anlegen. Ich habe noch nie ein Raster angelegt, das ist mir zu viel Mathe und die Methode ist ja wirklich ganz schön praktisch. Nur habe ich festgestellt: Ich komme mit diesem scheiß Graphitpapier nicht klar! :D Wahrscheinlich habe ich irgendwas falsch gemacht, aber ich konnte den Mist nicht radieren, die Linien waren viel zu dick und allgemein hat mir das mit dem Graphitpapier absolut nicht gefallen, weshalb mein erster Entwurf in der Tonne landete.

Aber schließlich habe ich es einfach auf die alt bewährte Nati-Art gemacht und mittlerweile habe ich schon Augen und Nase, nach Stundenlangem Rumgekritzel und jede Menge One Tree Hill. Wahrscheinlich werde ich auch nochmal was verändern, aber der Anfang ist gemacht und ich wollte euch einfach mal wieder was von mir zeigen und dieses hier wird ja auch hundert prozentig fertig, muss sie ja auch. Whaaa, Angst :D


Ganz besonders freue ich mich echt auf die Haare XD (Bitte sagt mir, ihr habt die Ironie heraus gehört. Himmel, das wird Arbeit... Und dass, wo ich doch so ungeduldig bin)

Nochmal ein bisschen näher, mit dem wunderhübschen Schatten meiner Hand.
So, und das war's eigentlich auch schon wieder von mir, Schluss mit meinem Gequängle, ich setze mich wieder hin und zeichne.

Salut, meine Mitstreiter!
Auf in den Kampf, ist nur scheiße, dass man erst mit achtzehn Blut spenden gehen darf.
Eure Natalie


17 August 2014

Take me to Wonderland

"Every adventure requires a first step. Trite, but true, even here."

Ein kleines Ratespiel! Wie wär's?
Von wem stammt dieses Zitat? Ich glaube in der Originalfassung von Lewis Carroll, welche 1865 das erste Mal veröffentlicht wurde, gibt es den Satz nicht, tatsächlich stammt er aus dem Disney Film von 1951. Leider kenne ich die Zeichentrickversion nicht, sondern nur den neuen mit Johnny Depp und ich habe mal eine ziemlich blöde Übersetzung gelesen, da will ich mich mal umschauen, dass ich es in unserer Bibliothek vielleicht auf Englisch finde. So schwer kann das ja nicht sein :D
Jedenfalls geht es natürlich um "Alice im Wunderland"! Ich finde Kinderbücher generell irgendwie faszinierend und Alice im Wunderland ist glaube ich eines der berühmtesten Geschichten überhaupt, so wie Robin Hood oder Die drei Musketiere und so weiter. Alice wurde ja sogar 37 mal verfilmt und es gibt einige deutsche Übersetzungen, von denen hoffentlich nicht alle so schrecklich waren wie die, die ich erwischt habe. Ich meine, da hat der Übersetzer aus "Cheshire Cat" tatsächlich "China-Katze" gemacht! Hallo?!?! Ich bitte euch! Jedes Kind kennt die Grinsekatze...

Mein neustes Projekt, das schöne Wunderland! :D Oder wenigstens Teile davon. Ihr seht, ich habe mit der Grinsekatze angefangen, und dass sie nicht das ganze Blatt einnimmt. Tatsächlich werden noch der Hutmacher und das weiße Kaninchen dazu kommen, mal sehen, was werden wird^^ Aber erstmal muss ja die Grinsekatze fertig gestellt werden!

Alles Liebe, meine Hübschen! Es wird Herbst...
Eure Natalie



11 August 2014

Das Licht in der Finsternis oder wie ich in einem dunklen Tunnel von einem Zug überrascht wurde

Nein, ich wurde nicht von der Bahn überrollt (Auch wenn ich mich so fühle - Himmel, bin ich müde!),
allerdings dachte ich, ich zeige euch mal ein kleines Update von meiner Harry Potter Zeichnung, an der ich vor einiger Zeit mal etwas weitergearbeitet habe. Im Moment habe ich leider nicht so viel Zeit zum Zeichnen, wie ich es mir wünschen würde, wegen meines Praktikums, dennoch benötige ich mal euren Rat (:


Also, wie man sehen kann, habe ich Harry coloriert, der Hintergrund kommt noch. Und Ja, ich weiß, die Fotoqualität ist echt miserabel, ich lade vielleicht später nochmal ein besseres Bild hoch, wenn sich meine Schwester bereit erklärt es mit ihrer superteueren und superkomplizierten Riesenkamera zu fotografieren. Ich würde es ja einscannen, aber dazu müsste ich es aus meinem Block herausreißen, und das will ich nicht...
Jedenfalls, ich bin bis jetzt nicht so wirklich zufrieden, aber so ganz zur Sache tut das hier nichts, ich wollte euch eigentlich fragen: Habt ihr Ideen, wie ich den Schnatz gestalten könnte, beziehungsweise dessen Flügel? Ich habe jetzt Federn auf das Papier gelegt, das war möglicherweise eine Idee, weil ich es nicht wirklich hin bekomme, die bewegten Flügel von meiner Fotovorlage abzumalen, dass es auch nur einigermaßen gut aussieht. Die Vorlage ist nämlich ein Screenshot aus dem Film. Und ich weiß natürlich, dass der Schnatz eigentlich keine Flügel aus Federn hat...
Also, was denkt ihr? (:

“Happiness can be found even in the darkest of times, when one only remembers to turn on the light.” - Albus Dumbledore

Nicht vergessen, meine Lieben, ja? ;) 
Eure Natalie

04 August 2014

Art-Trade

Ich kehre aus der Versenkung zurück, Guten Tag meine Damen und Herren!

Mein super aufregendes Leben (Ja, an dieser Stelle darf gelacht werden. Ha. Ha. Ha.) hat mich leider Gottes davon abgehalten mich im letzten Monat auf meinem Blog zu melden (Inoffiziell war es meine Faulheit, aber pscht, nicht verraten) und dafür entschuldige ich mich mal wieder ;)

Ich kann jetzt aber wenigstens stolz behaupten meinen Realschulabschluss zu haben (Und das ganz ohne Prüfung! Das finde ich toll), mein Zeugnis hat sich seit dem letzten erheblich verbessert und ich habe jetzt einen Platz an der Fachoberschule in der Fachrichtung Gestaltung. Whohoo! Ein bisschen darf sich da doch gefreut werden, ich meine, wer hätte gedacht, dass ich tatsächlich irgendwas auf die Reihe kriege? :D

Aber darum geht es hier ja eigentlich gar nicht, der blinkende Leuchtpfeil zeigt auf die Überschrift, die lautet "Art-Trade"! Tja, nun, schön und gut, aber was ist das denn? fragt ihr euch jetzt vielleicht und gerne möchte ich das erklären (Ich wusste es bis vor Kurzem auch nicht und ich versuche immer noch herauszufinden, ob das nun eine Bildungslücke ist...)

"Art Trade ist im Prinzip ein "Bildertausch", also: Du malst jemandem ein Bild nach dessen Wunsch und bekommst von demjenigen ein Bild nach deinen Wünschen."

Diese Antwort habe ich auf einer Ratgeber-Site gefunden, als ich das ganze durch die Suchmaschine gejagt habe und ich denke, man kann es nicht besser ausdrücken (:

Jedenfalls durfte ich tatsächlich Teil einer solchen Art-Trade Geschichte sein und der Vorschlag kam von Miriam, einer super begabten und total klasse Bloggerin, die einige sicher schon kennen von der Seite von ihr und ihrer Schwester: Dreaming till Midnight!

Sie hat sich einfach ein Foto von mir von dem Blog meiner liebsten Schwester Moni rausgesucht und mir eins von ihr geschickt und dann wurde losgezeichnet:



Links seht ihr das absolut und unglaublich krasse Meisterwerk von Miri!
Äh, und rechts, das ist von mir :D (Übrigens habe ich keinen blassen Schimmer warum das so Sepiafarben ist o.O Wirklich, normal ist das schwarz-weiß, genau wie Miris auch...)
Wenn man diese beiden Arbeiten nebeneinander legt, fällt natürlich erst recht auf, dass ich noch einiges zu verbessern habe, 
aber ich habe mir auch Mühe gegeben und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht (: 
Also, ich empfehle das definitiv weiter, Art-Trade ist wirklich eine unglaublich tolle Sache und ich bedanke mich GANZ, GANZ herzlich und mit sehr viel Tamtam bei Miriam (:
Danke, dass du mich gefragt hast und Danke, dass du meine Zeichnung sogar schön findest ;)


In dem Sinne wünsche ich euch allen nur das Beste und auch sonst liebe Grüße,
Eure Natalie


20 Juni 2014

Abenteuer

Komm lass uns auf die Suche gehen
Wer will schon länger reglos stehen?
Wo doch da draußen so viel wartet
darauf, dass unsre‘ Reise startet
Komm lass uns laufen, immer weiter
Mit Schritten schweben, werden leichter
Je größer die Entfernung wird
Wo immer auch der Weg hinführt

Wir werden aufstehen jedes mal,
Was wir haben ist die Wahl
Wie oft man uns zu Boden ringt
Weil unser Mut niemals versinkt
Im großen Meer der Angst und Wut
Im Herzen brennt der Hoffnung Glut
Wir können mehr als andre glauben
Wir können kämpfen, unsre Augen
sehen mehr und sind zu schärfen
wenn sie mit Messern nach uns werfen
Klingen, die aus Hass bestehen
Von denen, die es nicht verstehen
wie stark ein Schwert abwehren kann
Aus Tapferkeit gefertigt, wann
auch immer ihr von hinten kommt
Der Angriff vorne an der Front

Und wenn wir auch geschlagen werden
und wir dort draußen alle sterben
Ermordet in der Völkerschlacht
Wir werden tun was unsre Macht
ausrichten kann, wir werden geben
alles, und wir werden leben
Vielleicht nur in Erinnerung
doch nötig dazu ist ein Sprung
Über Panik, über Schatten
welche so schwer sind zu fassen
Doch ich glaube fest daran
dass jeder hier das schaffen kann
Ein Held zu sein? Nicht unbedingt:
Doch etwas,
dass so ähnlich klingt!

15 Juni 2014

"Hey, es regnet!" - "Verdammt, komm aus dem Springbrunnen raus!"

Hey ihr Lieben (:

An diesen sonnendurchfluteten Sommertagen stürmt eine Flut an Ideen auf mich ein, das heißt, ich fange ständig neue Sachen an und zeichne und male dann kreuz und quer weiter... Da bin ich auch nicht gerade stolz drauf, weil es so ewig dauert, bis ich was fertig habe :D

Ich möchte euch nochmal den Totenkopf vom letzten Mal zeigen, ich weiß nicht, ob ich sagen soll, er ist fertig, oder ob ich noch den Hintergrund ändern soll... oder noch was dazu.. ich weiß es nicht...


Dann habe ich noch mit Wasserfarben, Blütenblättern und Nadel und Faden experimentiert... aber da ist der Hintergrund definitiv noch nicht fertig!


Und gleich noch zwei Skizzen (:


Und den kennen wir ja alle ;)

Okay, schwer erkennbar...
Aber vielleicht wird ja was draus!
Ich wünsche euch jedenfalls noch einen schönen Restsonntag und alles Liebe (:
Eure Natalie

P.S.: Miri, falls du das hier liest und dich höchstwahrscheinlich fragst, wie zum Teufel sie (Also ich) es schafft, eine Million neue Zeichnungen anzufangen, aber nicht deine fertig zu bekommen: Es tut mir leid, das muss wirklich komisch aussehen^^ Es ist aber nicht so, als würde ich dein Bild links liegen lassen! Ich male öfters daran weiter, aber manchmal kritzle ich halt irgendwas neues und... Ich möchte es erst posten, wenn es fertig ist (:



31 Mai 2014

Die Sonne macht müde

Lang ist es wieder her, ich weiß. Die letzten Wochen war ich irgendwie gar nicht kreativ und obwohl es mit dem Wetter gerade so schön bergauf geht, bekomme ich irgendwie trotzdem nichts richtig gebacken und bin ganz schlechter Laune :/ Aber lasst uns nicht davon anfangen^^

Das lange Wochenende und die schulfreie Zeit haben mich nämlich wenigstens etwas belebt, immerhin kann ich mich hier nicht andauernd abmelden, nur weil ich mal ein bisschen Stress habe :D

Einmal habe ich nun einen richtig coolen und schön künstlermäßigen Skizzenblock, muhahahaa :D
Den nicht natürlich gleich einweihen musste!


Hier seht ihr ein kleines Bildchen, was ich mal zwischendurch mit Wasserfarben gemalt habe, eigentlich arbeite ich nämlich gerade an was anderem (:


Ist auch noch nicht fertig :D Ich hatte irgendwie auch mal Lust, einen Totenkopf zu malen...
Jedenfalls, Ich wollte mal Bescheid geben, dass ich noch lebe und eigentlich wollte ich euch noch mehr zeigen, was meinem pseudo-kreativen Verstand in der Zeit der Funkstille hier entsprungen ist, aber ich habe momentan ein kleines Fotoapparat Problem :D

Dennoch: Euch ein hoffentlich weiterhin genauso sonniges Wochenende und einen schönen Start in den JUNI!
Fühlt euch fest gedrückt,
eure Natalie


11 Mai 2014

Zum Muttertag...

...Alles Liebe!
Mama, Danke für alles (:

Einige von euch hatten sicher das selbe Problem wie ich: Ein geeignetes Geschenk für die Mutter zu finden...
Ich finde sowieso, auch an Weihnachten und Geburtstagen, etwas für die Eltern zu finden ist irgendwie besonders schwierig.
Kreativ-unkreativ habe ich mal wieder was gezeichnet^^ Kreativ, naja, weil es eben gezeichnet ist und Zeichnungen sind allein wegen ihres Zeichnungendaseins schon ein bisschen kreativ, oder? Und unkreativ, weil ich Leuten irgendwie andauernd Zeichnungen schenke. Naja, meistens freuen sich die Menschen eben (Oder tun zumindest so...) und mein Einfallsreichtum lässt halt wie man sehen kann ein wenig zu wünschen übrig...

Jedenfalls ist auf den Fotos unser Kater Simba zu erkennen...


Hier sieht man ein bisschen den Arbeitsprozess... Und dass mein Kater ein bisschen zu viel Eyeliner trägt^^
Ich habe dafür jetzt ungefähr 3 Stunden gebraucht, also nicht sooo lang. Hätte ich früher angefangen, hätte ich bestimmt ein bisschen mehr rausholen können :O


Gearbeitet habe ich natürlich mit meinen Lieblingen, den Polychromos^^
Jedenfalls: Allen Mamis einen schönen Muttertag (:
In Liebe,
Eure Natalie


07 Mai 2014

Brausebonbonalarm

Einen schönen juten Tach euch allen da draußen (:

Es ist endlich Mai, das bedeutet: Es wird wärmer (Und dann wieder kälter... und dann wieder wärmer...), man schreibt eine Million Klausuren (Immerhin sind die Osterferien vorbei und es ist ja nicht so, als wären wir darüber schon deprimiert genug) und die Welt blüht richtig auf!
Ich persönlich liebe ja den Frühling! Also, natürlich eigentlich ja alle Jahreszeiten, am liebsten den Winter, aber der Frühling ist nochmal etwas ganz besonderes! Und jetzt im Mai wird es ja sogar gaaanz langsam so ein gaaaanz bisschen Sommer, oder nüsch? Den Sommer mag ich ja nu' nicht ganz so gerne wie den Frühling, ich meine: Da ist es immer so schrecklich heiß und alle wuseln den ganzen Tag im Freibad rum und treten in Bienen und so weiter. Allerdings kann man den ganzen Tag barfuß rumlaufen (Ich liebe es, barfuß rumzulaufen... und mir fällt gerade auf... wahrscheinlich kommt daher das Problem mit den Bienchen, obwohl ich jetzt noch nie eine zerquetscht habe) und in der Sonne liegen und Eiswürfel in Gläser schmeißen und Picknicken und die beste Freundin nerven und zum Sommer gehören natürlich automatisch die Sommerferien, welche die schönste Zeit auf der Welt ist, weil man sich für kurze Zeit einfach mal richtig entspannen kann. So richtig, meine ich.
Und wenn ich so an die Sommerferien denke, kann ich sogar einmal verstehen, warum die Erwachsenen meinen, wir Kinder sollten ja glücklich sein, weil wir ja sooo viel Zeit haben. Meistens werde ich da nämlich leicht bös' nach dem Motto DENKSTE! Aber die Sommerferien...
In allen anderen Ferien sind die Panik, dass ich irgendwas vergessen habe und gleichzeitig die seitenlange Liste von Dingen, die ich noch erledigen muss, meine stetigen Begleiter.
Nur in den Sommerferien war es bisher immer so, dass ich dieses Gefühl endlich für kurze Zeit los wurde. Ich hoffe, diese Sommerferien wird das wieder genauso sein, ansonsten laufe ich noch Amok.
Dieses Gefühl im Nacken sitzen zu haben macht einen nämlich total kirre.
Aber am besten denke ich noch nicht daran, denn bis dahin sind es schließlich noch 79 Tage, beziehungsweise zwölf Wochen und 10 Klausuren. Jetzt schon an das Ziel zu denken, wäre praktisch Selbstmord.
Allerdings gerate ich wieder ins Quatschen, denn worauf ich eigentlich hinaus wollte, ist: am Samstag war die Geburtstagsfeier einer meiner Freundinnen und sie hat auf dem Pfadfinderplatz hier bei uns im Dorf gefeiert, direkt neben dem Wald und es war wunderschön! Am Abend haben wir noch ein absolut bezauberndes Lagerfeuer gemacht! Ehrlich, es war toll. Es gab gutes Essen, wir haben Fußball gespielt, ich hab mich gut unterhalten und meiner Freundin hat ihr Geschenk gefallen!
Ich war so glücklich und hier sage ich auch direkt DANKE an mein Tinchen, denn von ihr habe ich die Idee.
Lisa hat nämlich eine Live CD von Imagine Dragons von mir bekommen, die sie ziemlich gut findet.

Und dazu, diese Karte:


Ich war furchtbar stolz, dass ich das ohne Vorlage hingekriegt habe XD


Ich habe das zweite Auge nicht gemalt, da ich erstens (und das ganz ehrlich und ungelogen) keine Zeit mehr hatte und los musste (Auch wenn ich einfach hätte früher anfangen können) und zweitens ich keine Lust hatte :D Ich hoffe echt, dass wird mir nicht zur Gewohnheit.
Jedenfalls schnappe ich mir jetzt mein Buch und lese ein bisschen
Euch wünsche ich ebenfalls alles Liebe und Gute, egal ob Geburtstag oder nicht, das kann man schließlich immer gebrauchen und euch wünsche ich wirklich nur das Beste ;)
Eure Natalie


18 April 2014

Wenn der Weihnachtsmann "Ho Ho Ho" sagt, was sagt dann der Osterhase?

*Hier eine Begrüßung einfügen*

Ich hoffe, es geht euch allen gut (: Wie die meisten von euch bestimmt mitbekommen haben stecken wir gerade mittendrin in den Osterfeiertagen! Da freut man sich doch (Whohooo, schulfrei :D)
Und weil ich so ein Geschenke-Junkie bin, habe ich auch zu diesem Anlass für meine liebsten Freunde etwas vorbereitet. Jeder von ihnen hat ein kleines Geschenk von mir bekommen, ein Osterkörbchen. Inhalt war Schokolade und ein selbst ausgeblasenes und auch selbst bemaltes Osterei. Es hat mir echt Spaß gemacht und ich hoffe wirklich, es hat ihnen gefallen (: Danke übrigens an meine Schwester Moni, die hat nämlich ein paar der Fotos gemacht.










Gearbeitet habe ich übrigens mit Acrylfarbe (: Und wundert euch nicht, dass sie aufgespießt wurden..Ich wollte sie nicht grillen xD
Jedenfalls: Ich wünsche euch allen FROHE OSTERN!
und ein frohes, neues... Moment. Nee, das ist hier falsch! Ähm, Viel Spaß mit eurer Familie, ganz viel Schokolade und gutes Essen (:

In Liebe,
Natalie



09 April 2014

Im Unterricht...

Halloooo!

Ich melde mich mal wieder und zwar mit - wie könnte es anders sein - ein paar neuen Zeichnungen! Obwohl, was heißt neu? Eigentlich sind alle bis auf eins schon etwas älter und alle bis auf eins haben auch die Tatsache gemeinsam, dass sie (größtenteils) im Unterricht entstanden sind.
Und da heute so ein graaaaaauenvoller Tag war (Ich hoffe, eurer war besser), dachte ich mir, schreibe ich mal einen Post. Denn dann fühle ich mich immer ein bisschen besser, weil ich stolz auf mich bin, wenigstens etwas geschafft zu haben - auch wenn es etwas sinnloses ist xD

Seht mal...



Ein Mensch!
Diese Zeichnung ist aus dem Kunstunterricht - und wenn man sie ein Stückchen weiter weg hält und ein Auge zukneift sieht sie ein bisschen besser aus. Leider hat sie auch kaum Ähnlichkeit mit dem Original :O Die Augen sind zu groß und haben die falsche Form, die Nase ist viel zu lang und der Mund zu klein. Da muss ich wohl noch üben!


Okay, dieser kleine "Cartoon", oder wie auch immer ihr es nennen wollt, ist für den Unterricht entstanden. Wir hatten das Thema "Nature and Environment" in Englisch und Hausaufgabe war aus einer Zeitschrift oder Zeitung ein Bild zu diesem Thema rauszusuchen. Nachdem ich jedes Heft in unserem Haus durchsucht hatte, aber immer noch nichts gefunden, habe ich kurzerhand selbst was gemalt.
Ich habs dann übrigens trotzdem nicht gebraucht. Pft.


Diese Kritzelei ist mit Pastellkreide gezeichnet - Und mit Pastellkreide kann ich leider überhaupt gar nicht umgehen. Hm, blöd. Jetzt könnte sich vielleicht einer fragen, warum ich überhaupt Pastellkreide besitze: Nun Ja, zum Geburtstag habe ich die Künstlerstifte Marke Polychromos bekommen, die ich mir auch gewünscht hatte (Danke, Papa!). Allerdings gibt es von Faber Castell eben auch Pastellkreiden mit diesem Namen! Das heißt, mein Vater hatte zuerst die falschen bestellt, wollte die dann aber nicht zurück schicken. Also wollte ich sie natürlich auch benutzen! Wäre ja schade drum! Tja, und das kam dabei raus. Ehrlich gesagt war ich da beim Kritzeln auch ziemlich wütend, ich weiß nicht mehr wieso. Sieht man das? :D


Und zu guter Letzt, mein jetziges Projekt, von dem ich schon erzählt habe. Immer mal arbeite ich ein bisschen weiter, habe schon mit dem Kolorieren angefangen:


Und ich hab übrigens keine Ahnung warum die ganzen Bilder wieder so dunkel geraten sind...

Naja, ich hoffe ich langweile euch nicht und bis demnächst (: Sind ja bald Sommerferien! Und ich müsste eigentlich auch mal was anderes Posten als bloß Zeichnungen xD

ALLES LIEBE AN EUCH DA DRAUßEN!
Eure Natalie ;*


02 April 2014

Mission Impossible

Hallo, meine Hübschen (: Lang, lang ist's her! Zu meiner Verteidigung muss gesagt werden, ich war sehr beschäftigt mit lesen und hab ganz, ganz fleißig gefaulenzt!

Außerdem auskuriert (Nati ist wieder gesuuuund! Also, physisch, psychisch ist da glaube ich nichts mehr zu machen) und wie ihr gleich sehen werdet auch gezeichnet (:

Zuerst natürlich meine fertige Zeichnung von... äh... dieser Frau eben^^ Das Portrait vom letzten Mal, bei dem ich mich nach ewigem Herumgedruckse endlich an das zweite Auge getraut habe. Es hat jetzt ein bisschen eine andere Farbe als das erste...


Wenn ihr das Hässliche (Wie zum Beispiel die Knicke im Papier, die Unregelmäßigkeiten in den Gesichtszügen und die fleckige Gesichtsfarbe) ignoriert, ist es eigentlich recht hübsch^^



Jedenfalls bin ich mit diesem Baby fertig, und im Moment arbeite ich an einem "Auftrag", meiner Mission Impossible! Auftrag in Anführungszeichen, weil ich kein Künstler bin und demnach auch keine Aufträge habe und Mission Impossible, weil ich es niemals so hinbekommen werde wie in meiner Vorstellung.

Ist jemandem von euch der Name Victoria Frences ein Begriff? Eine sagenhafte Künstlerin und meine große Schwester ist ein großer Fan von ihr. Jetzt ist es so, dass sie einen Taschenkalender hat, mit Bildern von ihr drin und in diesem befindet sich eine Zeichnung, die ihr besonders gefällt. Nun hat sie mich gebeten, diese größer auf ein Papier zu übertragen, damit sie es sich aufhängen kann. Ja. Hm. Zu Blöd, dass ich nicht Victoria Frences heiße. Jedenfalls gebe ich mein bestes (Oder versuche mein bestes zu geben) und im Moment bin ich noch bei der Skizze...



Sie sieht noch etwas... roh, unbeholfen, *hier-beliebiges-Adjektiv-einfügen* aus, aber ich arbeite dran. Und falls ihr mal ein Bild vom Original sehen wollt:


Zum Vergleich (: Eigentlich ist meine Zeichnung auch viel, viel blasser, kein Plan warum das hier so komisch aussieht^^

In dem Sinne:
Euch allen einen schönen Donnerstag morgen (Wusstet ihr, dass laut Statistiken Donnerstags die Menschen am schlechtesten gelaunt sind? Versteh ich nicht. Ich mag Donnerstage^^ Fragt nur nicht, wieso) und einen zauberhaften Restabend. Habt ihr das Wetter gesehen? Wundervoll. Hausaufgaben habe ich heute auf dem Balkon gemacht, ebenso wie gelesen, während ich mich von der Sonne bescheinen ließ. Das Wort klingt irgendwie bescheuert :D

Jedenfalls, Alles Liebe

Eure Natalie



19 März 2014

Und weil's so schön ist


Ein verschnupftes Hallihallo von mir!
Zwischen beunruhigenden Hustenanfällen und Kopfschmerzattacken möchte ich euch gerne das fertige Schmetterlingsbild vom letzten Post mit Zeichnungen zeigen. Wie immer ist Kritik mehr als Willkommen! Denn ich bin ehrlich gesagt nicht ganz zufrieden. Mit der Frau, die Schmetterlinge sind okay^^ Übrigens ist dieses Bild mein erster Versuch mit meinen neuen POLYCHROMOS Stiften von Faber Castell gewesen. Kann sein, dass einige von euch schon von denen gehört haben, ziemlich viele Künstler benutzen die, einfach weil sie so toll sind^^ Auch ich bin ganz begeistert, die Stifte sind wirklich toll! Sie waren ein Geburtstagsgeschenk :3 Danke, Papa!
Dementsprechend teuer sind sie übrigens auch...


Ihr Gesicht sieht voll komisch aus, oder?

Und ich arbeite übrigens schon am nächsten Project:


Ich habe mich noch nicht an das zweite Auge getraut, weil das bei mir nie genauso aussieht wie das erste :(

Ich hoffe einfach mal, dass ich dieses Bild nicht genauso versaue wie meinen armen Leoparden. Erinnert ihr euch an ihn? 
Es tut mir leid Ihnen das mitteilen zu müssen, doch er hat es nicht geschafft.

An euch nur die besten Grüße, Küsschen lasse ich am besten weg, nachher stecke ich euch an!
Natalie



18 März 2014

[Unterwegs] Live in concert

Halloooooo, liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen!

Ich kann es immer noch selbst kaum glauben: Donnerstag, den 06. März 2014 war ich auf meinem ersten Konzert! Natürlich war sich super aufgeregt, ich meine, Hallo?! Da hört man Musik immer nur über Lautsprecher oder Kopfhörer und dann ist plötzlich alles so nah und echt und laut - Atemnot ist da vorprogrammiert. Obwohl ich das vielleicht ein wenig dramatisiere, denn eigentlich findet das Austicken meistens nur in meinem Kopf statt.
Zwei Stunden Hinfahrt nach Köln waren erst mal dran und dann war ich tatsächlich mit meiner besten Freundin formely known as mein liebes Tinchen oder einfach nur meine liebste Principessa bei einer Autogrammstunde. Da haben wir auch erstmal zwei Stunden gewartet - allerdings war das eigentlich gar nicht schlimm, zumindest kam es mir ziemlich kurz vor und außerdem war es echt gut, dass wir so früh da waren, da später sich die Schlange von Fans durch den ganzen Laden schlängelte und sogar bis draußen auf die Straße reichte.

Sagt euch der Name der Band ALL TIME LOW etwas?

Genau die waren an diesem Tag in Köln! Und - Ach du liebe Zeit - Ich konnte sie tatsächlich live und in Farbe bewundern. Klingt das angemessen Fangirl-mäßig?
Ich möchte betonen, dass das wirklich, wirklich eine sehr tolle Erfahrung war, dass ich mich kurze Zeit auch recht erschlagen fühlte und dass ich echt dankbar bin mitgenommen worden zu sein, zumal man All Time Low ja als meine Lieblingsband bezeichnen könnte, allerdings war ich jetzt nicht so sehr aufgeregt, was allerdings wohl auch teilweise daran lag, dass ich es gar nicht richtig fassen konnte.
Ich habe mich nur die ganze Zeit gefragt, wie Alex, Jack, Ryan und Zack uns Fans wohl alle sehen. Den ganzen Tag sehen sie so viele Gesichter - und ich finde, man hat ihnen angemerkt, wie routiniert das ganze Zeug für sie war. Ich weiß nicht wie ich das ausdrücken kann, aber alles kommt mir noch immer so distanziert vor, so weit weg. Denn im Prinzip wirkten sie nicht anders wie auf den gestellten Fotos für die ganzen Poster, T-Shirts und CD-Cover. Das Lächeln, immer wieder nur: Thank you, Thank you, Thank you. Was anderes haben sie nicht gesagt und einen auch nicht richtig angeschaut (Wobei ich mich gefragt habe: Junge, wofür bedankst du dich eigentlich, du Pfosten? Wer unterschreibt hier wessen CD?!). Ich hab mich nicht anders oder besonders gefühlt. Und das soll jetzt übrigens echt nichts Negatives oder so sein, ich bin auch nicht enttäuscht oder so etwas ;)
Denn natürlich habe ich mich trotzdem über die Unterschriften sehr gefreut! Schaaaaaaut mal :D


Na, wer will?^^ Tja, Pech gehabt, ist nämlich meins! :D
Besser als die Autogrammstunde war selbstverständlich das Konzert! Leute, ehrlich, der Sound, die Musik, die Show - Ich will jetzt eine private Bühne in meinem Zimmer, wo die immer auftreten, wenn ich Musik hören will. Besser als Youtube. Live Musik ist einfach total anders! Man hört richtig die Instrumente und die Stimmen, so richtig echt. Das ist einfach unglaublich und ich liebe es! ;D
Recht weit vorne kamen wir als ein paar der ersten in die Halle, Einlass war Neunzehn Uhr. Wir hatten guten Blick auf die Bühne und obwohl es ziemlich eng war, ging's mir klasse, wie ich da so eingezwängt stand. Zwanzig Uhr begann die Vorband - BlitzKids, und die sind wirklich, wirklich gut! Hört euch die mal auf Youtube an! Die sind nicht nur ziemlich schnuckelig, die machen auch gute Musik! Auch wenn bei dem Konzert meiner Meinung nach das Schlagzeug ein bisschen sehr zu laut war, dass man kaum was anderes hörte - Schade.
Die spielten eine halbe Stunde und noch mal eine halbe Stunde ließ ATL auf sich warten - Und dann ging es los. Und wie es los ging. Mit einem mal schubste und drängelte jeder dermaßen, dass ich mich erstmal fragte, Leute, wasn' jetzt los? Ich hätte nicht erwartet, dass man sich noch enger zusammenquetschen konnte, wie wir da eh schon waren. Ich dachte das Konzert über würde es so werden wie bei der Vorband, jeder hätte seine eigenen kleinen paar Zentimeter, auf denen man rumhopsen, fotografieren, filmen und klatschen kann ohne in all zu große Gefahr zu geraten, dabei jemanden zu erschlagen - Falsch gedacht. Die sind alle so ausgerastet - Ich war umgeben von Psychopathen! Und wie da Ellenbogenarbeit geleistet wurde! Ich habe einige blaue Flecke davon getragen. Die hatten wohl alle zu viel Koffein oder dergleichen intus. Manchmal wurde es so schlimm, dass man sich kaum noch auf den Beinen halten konnte - Oder wie einmal in meinem Fall wirklich auf dem Boden landete. Ich denke, anderen ging es da wohl ähnlich. Plötzlich umgeben sein von Beinen ist nicht ganz so witzig - Aber mir ist nichts passiert, bevor ihr das jetzt denkt! :D So durchgeknallt waren die Leute nicht, dass sie nicht bemerkten, dass da jemand den Boden knutscht. Also wurde ich nicht totgetrampelt sondern nur richtig böse angeguckt - Weil ich natürlich absichtlich hingefallen bin um alle anderen zu ärgern. Sorry deswegen nochmal. Ich hab euch auch lieb.


Ich hab sogar ein Video gemacht! Und ich weiß, dass die Qualität äußerst miserabel ist. Das Handy meiner besten Freundin macht bessere Fotos als meine Digitalkamera. Irgendwie traurig, aber ich bin eh nicht so ein Foto-Freak.

Wo war ich?

Ach Ja: Es war richtig, richtig schön und ich bedanke mich nochmal ganz ganz doll bei meiner Principessa (: Daaaanke, dass du mich mitgenommen hast! Gegen Ende waren wir dann zwar schon ziemlich fertig und ich hatte absolut gar keine Lust mir auch noch ein T-Shirt zu kaufen, aber egal. Es ging ja hauptsächlich um die Musik, auch wenn ich gerne eines gehabt hätte. Niemals hätte ich mich nochmal in die Menge gestürzt^^
Ich Dummerchen hatte sogar meine Haare offen gelassen. Danach waren die nur noch ein einziges Gewühl, da ich mich erst später erinnerte, dass ich ja sogar ein Haargummi dabei hatte. Ihr müsst wissen, ich hab recht lange Haare, sie fallen mir bis über die Hüften. Und das war ziemlich kontraproduktiv, aber was soll man machen? Beim nächsten Mal weiß ich es besser :D

Das war mein erstes Konzert (:

*Fan-Girl-mäßig-kreisch*

Eure Natalie


09 März 2014

Norma Jeane Mortenson

Na, wer von euch ist schon genervt davon, dauernd irgendwelche Kritzeleien zu sehen? :D

Und wer erkennt diese bekannte Persönlichkeit? (:


Nicht meine beste Arbeit... Jaaa... Aber einen Versuch war es wert (:

Und farbig ist irgendwie besser, oder?

 Wenn es jetzt noch richtig herum wäre...


Und hier noch eine Arbeit von mir... Auch schon ein bisschen her ;D



Schönes Restwochenende (:
Natalie

01 März 2014

Rawr, I'm a dangerous leopard


Hey Ihr Lieben, tut mir ehrlich leid, dass ich mal wieder so lange gebraucht habe...
Ihr wisst ja, wie faul ich sein kann. Und da bin ich wirklich nicht stolz drauf.
Aber heute möchte ich euch my work in progress zeigen!
Tiere zu zeichnen ist ziemlich schwer, keine Ahnung, wer von euch das mal versucht hat :D Ich jedenfalls habe heute einen Versuch gestartet und ich muss zugeben, bis jetzt bin ich sogar recht zufrieden. Ich hoffe, ich bekomme noch das mit den Proportionen und den Schnurrhaaren gut hin. Aaaaaargh!



Das ist echt verdammt schwer. Ich versuch's einfach und entscheide dann, ob es im Papierkorb landet oder nicht ;)
Aber wir haben ja lange Wochenende! Manche haben Montag noch frei, manche sogar noch Dienstag (So wie ich, Muhaaa). Klar, dass da die Lehrer denken, dass wir ja soooo viel Zeit haben und sie uns da wunderschön einen Stapel Hausaufgaben bis zur Decke aufgeben können. Witzig. Echt witzig.
Denn was ist, wenn man eben NICHT soooo viel Zeit hat?
Ich bin ja wie manche von euch wissen eine kleine Tanzmaus, meine Leidenschaft ist Ballett *-* Aber im Moment tanze ich Garde im Verein. Heute und Morgen bin ich deshalb auf Umzügen und Montag und Dienstag tanzen wir auf Sitzungen. Und irgendwo dazwischen musste ich auch noch einige Termine schieben, sodass ich schön viel zu tun hab. Ich sag euch, das wird herrlich.
Ironie und so.
Aber egal, alles ist besser als Schule, und auf's Tanzen freue ich mich natürlich (: Auch wenn ich wirklich total Angst habe. Also, kein Lampenfieber oder so, das habe ich ehrlich gesagt nie. Aber ich hab Angst, alles zu vermasseln, weil ich, naja, eben immer alles vermassele :D
Atmen. Immer schön atmen.
Merkt man, dass ich aufgekratzt bin?
Und, viel wichtiger, was macht ihr denn am Wochenende, wenn ihr denn überhaupt was macht? (: Würde mich freuen, von euch zu hören ;)

Alles, alles Liebe!
Eure Natalie

10 Februar 2014

Hast du schon einmal zugesehen
wie schnell die Wolken weiter ziehen?
Formen bilden, kneten Hände,
Blauer Himmel, graue Wände
Rosa Watte brennt und brennt
wie ein Stern die Sonne kennt
Tausendfache Diamanten
bricht das Licht, geschliffne' Kanten
Helle Nacht, der Mond ein Fleck
Gleißend hell - ein weißes Leck
Das Licht fließt in das runde Loch
Wolfsheulkugels Herzen pocht
Verschluckt, zerfließt in Kratern kalt
Atemnebel, finst'rer Wald
Bäume, Riesen schwarz und groß
Käutzchenruf, grün weiches Moos
Äste, Finger in den Haaren
Verfangen, Wirre nicht zu sparen
Ausgestreckt, die Hände vorn
Hast du den Verstand verloren?
Stolpern, Wurzeln, querfeldein
Zwischen Tannen - stellt ein Bein
Buche fängt, die Eiche hält
Atmen ruhig, der Blutdruck fällt
Sagst du dir: dreh bloß nicht durch
Vielleicht verschwindet dann die Furcht
Am Horizont ein goldnes Licht
Rennen durch das Buschdickicht
Erst rosa und dann hellblau-rot
Glück und Tränen Zentner wog
Ein Wunder, sie nur! Zauberei!
Wie Magie.
Die Nacht vorbei.

04 Februar 2014

♫ Soundtrack ♪

Good Morning!
Todaaay, I want to show you one of my favourite songs at the moment. It's "Something I need" by OneRepublic. Amazing Song! I listen to it the whole day through!

Keine Ahnung, ob das alles richtig war :D Und auch keine Ahnung, wie ich plötzlich auf Englisch geschrieben habe oder wieso. Ich weiß nur, ich hatte dabei und habe immer noch diesen tollen Song dabei laufen.


Ihr kennt das doch sicher auch, wenn ihr eine Zeit lang diesen einen Song habt, der euch einfach nicht mehr aus dem Kopf geht, bei dem ihr immer und immer wieder auf Repeat geht, weil er euch einfach so sehr begeistert. So geht es mir momentan mit "Something I need". Hört ihn euch einfach mal an, und stellt die Lautstärke am besten ein bisschen höher und Kopfhörer auf, sodass ihr das Gefühl kriegt, die Musik wäre direkt in eurem Kopf oder der Interpret stünde direkt neben euch. Ich liebe dieses Gefühl! Genau, wie ich richtig deutlich bei einem Lied meinen Herzschlag spüre. Wirklich wahrhaftig, wie es im Takt schlägt und wie es mir dann beinahe unmöglich ist, nicht mitzusingen. Das ist befreiend und macht mich immer ein Stückchen glücklicher :3

Musik ist doch was schönes^^

Alles Liebe,
Natalie

03 Februar 2014

Lästermäulchen

Ihr kennt das doch sicher auch, in amerikanischen Filmen gibt es immer dieses ganze Cliquen-Gehabe in High-Schools. Richtig krass mit beliebten und unbeliebten. Ich habe mir letztens darüber Gedanken gemacht, denn irgendwie ist mir aufgefallen, dass man das hier bei uns in Deutschland eigentlich kaum sieht. Klar, jeder hat seinen Freundeskreis mit dem er immer rumhängt, aber feindselig gegenüber anderen ist da kaum einer. Es wird nicht gemobbt oder fertig gemacht, zumindest habe ich es eigentlich nie gesehen. Kein Rumgeschubse oder Beleidigungen. Ich habe mich gefragt, wie geht das? Die Filmemacher haben das doch irgendwo her. Ich denke, dass das in Amerika oder auch anderswo wahrscheinlich öfters tatsächlich so ist. Aber eigentlich gibt es unfreundliche Menschen doch überall, die gerne mal schlecht über andere reden, obwohl sie diejenigen gar nicht kennen. Ich glaube ja, dass hier bei uns das einfach nicht so öffentlich gemacht wird, sondern hinter dem Rücken der Betroffenen. Dann wird gekichert und getuschelt und natürlich gelästert. Lästern kennt und tut doch eigentlich jeder, oder? Jeder bildet sich Meinungen über andere und tauscht sich mit anderen über diese aus. Doch diese Meinungen beruhen oft auf Klischees und Vorurteilen. Man steckt jemanden in eine Schublade, weil er das und das trägt oder das und das gerne tut. Eigentlich ziemlich absurd, oder? Wie entscheidet man, dass man jemand nicht leiden mag, wenn man doch gar nichts über ihn weiß?
Und trotzdem gehen wir nach dem optischen, sind oberflächlich. Ich verstehe es einfach nicht.
Natürlich ist nicht jeder so. Natürlich will ich nicht behaupten, dass jeder Mensch voreingenommen ist. Aber es kann doch wohl keiner von sich behaupten, noch niemals hinter dem Rücken eines anderen über ihn getuschelt zu haben? Vermutungen ausgetauscht? Und vor allem Gerüchte erzählt hat. Gerüchte sind immer da und folgen einem überall hin. Sie verbreiten sich rasend schnell und da ist es schwierig Wahrheit von Unwahrheit zu unterscheiden. Es kann auch sein, dass dir jemand über einen anderen was erzählt, auch dass er ihn nicht leiden kann und wenn du ihn dann selbst triffst, trittst du ihm eher unfreundlich als offen gegenüber, da du bereits eine Meinung gehört hast und die automatisch projizierst.
Aber warum kann sowas überhaupt so schlimm sein? Wieso das bei Leuten so ist, die öffentlich erniedrigt werden, ist natürlich klar. Sie fühlen sich gedemütigt und vor allem allein, weil eigentlich jeder immer wegschaut. Niemand fühlt sich verantwortlich, vielen ist es auch einfach egal. Ist ja nicht ihr Leben.
Aber Lästern? Wenn man sieht, dass zwei Leute flüstern und dabei zu dir rüber schauen oder du in irgendeinem Gespräch zufällig deinen Namen aufschnappst. Die Sache ist die: Meinungen anderer über uns sind uns immer ziemlich wichtig. Zumindest den meisten, bei mir ist das auch so. Man möchte doch wissen, was andere von einem denken, was sie in einem sehen. Ich spreche jetzt nur mal für mich, da ich es bei anderen natürlich nicht weiß, aber: Mir ist es am liebsten, wenn ich genau weiß, was Leute von mir halten. Warum sie so sind, wie sie eben zu mir sind, ob sie zu jedem so sind, oder ob sie mich mögen oder nicht. Wie sie mich sehen, weil ich oft keine Ahnung habe, wie ich mich selbst sehen soll oder wer ich bin. Andere sehen mich von außen und sind objektiv, schätzen mich ganz anders ein als ich das tun würde. Deshalb ist es mir so wichtig, das zu wissen. Dann kann ich das Bild, was andere sehen, wenn ihr Blick an mir hängen bleibt, vielleicht bruchstückhaft zusammen setzen. Denn wenn ich in den Spiegel blicke, sehe ich natürlich etwas vollkommen anderes als jemand Fremdes. Mir fallen andere Dinge auf und ich achte auf anderes. Es ist wie mit der Stimme. Wusstet ihr, dass sich die eigene Stimme für andere total anders anhört als für einen selbst? Aus diesem Grund finden wir unsere Stimmen auf Videos oder Tonbandaufnahmen immer so komisch. So ist es mit allem an uns, glaube ich zumindest. Ich kann mich unheimlich schlecht einschätzen, weil ich mich automatisch frage: Sehe ich mich jetzt so, weil es so ist, oder weil ich mich so sehen will? Weil ich vielleicht Fehler oder schlechte Eigenschaften mir nicht eingestehen will? Deshalb sollten wir am besten immer ehrlich sein. Denn den Leuten ist es meistens lieber zu wissen woran sie sind, anstatt sich dann später zum Deppen gemacht zu haben, weil sie immer jemand vollgequatscht haben, der sie eigentlich gar nicht leiden kann, es sich nur nicht traute ihnen zu sagen. Es ist schrecklich, im Dunkeln zu tappen. Man irrt orientierungslos umher, ist unwissend. Klar kann die Wahrheit manchmal schmerzen. Sogar ziemlich oft. Aber das empfinde ich persönlich tausend mal besser als falsche Freundlichkeit oder Lügen. Ein Lächeln sollte immer ehrlich sein, denn dann ist es auch am schönsten.
Also denkt mal darüber nach, gibt es vielleicht jemanden in eurem Leben, dem ihr öfters mal etwas vorspielt? Versucht doch mal experimentell nur einen Tag oder so, immer genau das zu sagen, was ihr wirklich denkt. Keine Lügen mehr. Sagt doch mal aufrichtig Danke oder Tut mir leid. Ihr werdet sehen, das kann Wunder wirken. Steht gerade, Kinn nach oben. Dann fühlt ihr euch auch selbst besser.
Natürlich sollte man keinem jetzt sagen: "Hey, ich finde dich scheiße!". Aber wenn es so ist, sollte man vielleicht nicht sagen: "Ich liebe dich, du bist ja so toll!", einfach weil es so einfacher ist. Versteht ihr, worauf ich hinaus will?
Und dann ist es auch oft so, dass wenn ich irgendwas tue, wo ich mir später die ein totaler Idiot vorkomme, ich mich bei wildfremden Leuten frage, was die jetzt um Gottes Willen von mir denken. Aber dann kommt mir ein Gedanke: Was, wenn sie überhaupt nichts denken? Was, wenn ich ihnen eigentlich vollkommen und scheiß egal bin, denn sie kennen mich ja nicht. Was, wenn die einzige, die sich Gedanken über mich macht, ich selbst bin? Bin ich vielleicht arrogant zu glauben, jemand verschwendet einen Gedanken an mich?
Ich weiß es nicht. Wirklich, keine Ahnung.
Denn Gedanken können total wirr und idiotisch, sinnlos und ohne erdenklichen Grund auftauchen. Unser Gehirn produziert irgendwas absurdes, flüstert es uns ins Ohr und lässt uns ab da dann nicht mehr damit in Ruhe. Wenn man sich in etwas reinsteigert beispielsweise. Doch das ist jetzt nicht unbedingt negativ, auch wenn es oft ganz schön nervig sein kann. Dann fragt man sich: Was denke ich da eigentlich für einen Schwachsinn? Schluss jetzt damit!
Doch das Gute daran ist, wir brauchen uns für nichts davon zu schämen oder uns deswegen komisch gegenüber jemand anderes vorkommen. Denn das gehört uns und wir sind frei zu denken, was wir wollen. Denn unsere Gedanken sind doch das einzige, was wirklich und ganz und gar uns gehört. Niemand kann sie uns weg nehmen, sie kontrollieren oder hören. In ihnen können wir so verrückt sein wie wir wollen, oder wie wir es nach außen nicht sein können. Wir können wir selbst sein, und das ist gut. Wir sollten uns nicht selbst einschränken oder uns etwas verbieten!
Naja, nun aber genug von meinem Psycho-Gequatsche.
Ich habe einfach darüber nachgedacht und wollte mal wissen, wie ihr so darüber denkt oder wie das bei euch ist oder war, bei denen, die ja gar nicht mehr zur Schule gehen.
Gibt es bei euch Mobbing? Lästert ihr oft, viel und vielleicht manchmal sogar ein wenig fies und ungerecht? Habt ihr Vorurteile? Kennt ihr jemanden, der gemobbt wird oder gemobbt wurde? Hattet oder habt ihr vielleicht so ein Problem? Nur zu, ich höre gern Feedback und hier wird keiner verurteilt!

In dem Sinne,

eure euch liebende Labertasche Natalie ♥

02 Februar 2014

Kein Kommentar

Na ihr?

Einige Tage lang habe ich mich nicht an Stift und Papier getraut. Heute habe ich mich aber doch dann aufgerafft, mal wieder was zu zeichnen. Hier seht ihr das Ergebnis:



Wunderschön, was? Naja. Ich schiebe es einfach auf meine Laune.
Kennt ihr nicht auch diese Tage, wo einfach nichts so läuft, wie man es gerne hätte? Diese Tage, wo man schon beim Aufstehen weiß, liegen bleiben wäre besser?

...
Ich hasse diese Tage.
Ansonsten liebe Grüße und eine schöne Woche. Wir hoffen und beten.

Natalie

01 Februar 2014

No Name

Ich hob die Arme über den Kopf und meine Füße glitten über das Parkett. Aus den Lautsprechern drang nun ein lauter Paukenschlag und davon gehetzt wurde die Musik immer schneller. In der Drehung erhaschte ich nur ganz kurz einen Blick in den Spiegel, dann verbogen sich meine Gliedmaßen automatisch zum nächsten Schritt. Ich war so leicht und unwillkürlich musste ich lachen. Ich streckte die Knie durch und stieß mich von Boden ab, flog durch den Tanzsaal. Ich war erfasst und gefangen in den Tönen. Sanft landete ich wieder auf meinen Füßen, jeder Schritt verfloss mit dem vorigen, wurde zu einer Bewegung. Als ich ein plötzliches „Wow“ vernahm, strauchelte ich und fiel fast hin. Die Musik schmiegte sich nicht mehr auf magische Weise an jeden meiner Schritte, sondern tönte nur noch blechern. Ich fuhr herum. 
Da stand Juli und starrte mich an. Ich haute auf den Pause Knopf der Anlage und drehte mich dann wieder schwer atmend zu ihm. „Bist du wahnsinnig? Erschreck mich doch nicht so!“ Ich stützte die Hände in die Hüften. „Was machst du hier überhaupt? Es sind doch gar keine Kurse mehr. Die Türen sind alle abgeriegelt. Wie bist du hier herein gekommen?“ Ich war maßlos verwirrt. Dieser Typ tauchte aus heiterem Himmel immer und über all auf. Richtiggehend gruselig war das „Stalkst du mich?“ Da begann Juli zu lachen. Er hob abwehrend die Hand und fuhr sich damit dann durchs Haar. „Um Gottes Willen, Nein! Allerdings stimmt es schon, dass ich dich gesucht habe. Du warst heute nicht im Coffeeshop. Ich hab mir Sorgen gemacht und mich ein bisschen umgehört. Samantha kam vorbei und ich hab sie nach deiner Adresse gefragt. Sie meinte nur, dass du hier bist und war dann schon wieder verschwunden. Aufgemacht hat mir eine Leila. Sie ist eben gegangen“ Sam! Der würde ich was husten, wenn ich heute Abend nach Hause kam! „Du hast mich gefunden“, schnaubte ich, wütend auf Sam und Leila, wandte mich von ihm ab und trank ein paar Schlucke aus meiner Wasserflasche. „Ich habe dich gefunden“, stimmte er noch einmal zu, schälte sich aus seiner Jacke, warf sie in eine Ecke und kickte sich dann die Schuhe von den Füßen. „Hey, sag mal, was machst du da?!“, rief ich aufgebracht und schmiss mein Wasser wieder in die Tasche. Er zog sich noch seinen Pullover über den Kopf und trat dann barfuß einen Schritt auf mich zu. „Tanz mit mir“, er streckte mir eine Hand entgegen, die ich nur fassungslos anstarrte. „Was?!“, „Du hast mich schon verstanden. Als ich eben in den Raum kam und anklopfte, hast du mich gar nicht gehört. Du warst völlig versunken. Und, Sue, du bist verdammt gut. Ich wusste gar nicht, dass du tanzt“, immer noch starrte ich ihn an. Immer noch ignorierte ich seine Hand. „Jetzt weißt du’s. Und am besten gehst du jetzt auch wieder“, stieß ich hervor. 

27 Januar 2014

I love you, because you're so cute!


Leises Tapsen, Scharfe Krallen
Weiße Tatzen, Rosa Ballen
Pfoten wandern, Ohren zucken
Köpfe woll’n sich runter ducken
Angespannt von bis zur Nas‘
Rosa Mäulchen wartet Fraß
Bis in jede Härchenspitze
Nicht zu spaßen kühle Hitze
Sonne brennt Haar glüht Hellgold
Feuer lodert ungewollt
Süßes, schönes Abendlicht
Augen funkeln, weite Sicht
Weiches Fell hebt sich in Atem
Nase küsst eben besagtem
Schnurren laut, hab keine Angst
Solang du nicht zu viel verlangst.
~~~

Mir war langweilig und mein Kater Simba lag so niedlich schlafend neben mir...

Zauberhafte Grüße!

Natalie


20 Januar 2014

Ich wurde getaggt!

Hallöchen ihr Lieben, an diesem wunderschön schrecklichen Tag!

Ich wurde von der lieben Ariana von "Ariianas Bücherblog" und der bezaubernden Sophie von "Feather" getaggt. Die beiden haben wirklich schöne Blogs, bei denen es sich lohnt, vorbeizuschauen und ich bin sicher, sie beißen nicht (: Vielen Dank, ihr zwei Hübschen!

Die Regeln lauten wie folgt:

  • Den Tagger als Dankeschön verlinken! 
  • Die gestellten 10 Fragen vom Tagger beantworten! 
  • 10 neue Fragen stellen! 
  • 10 Blogger taggen, die unter 200 Leser haben und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden. 
  • Zurücktaggen ist nicht erlaubt!
Danke sage ich nochmal, verlinkt seid ihr oben, und los geht's mit den Fragen ;)

1.Wie viele Bücher möchtest du 2014 gerne lesen? 
Was ist das denn bitte für eine Frage? :D So viele wie möglich natürlich! Wie wär's so mit... Zweihundert?

2.Taschenbuch oder gebundene Ausgabe? Was magst du lieber? 
Wenn ich ehrlich bin, Taschenbuch. Wahrscheinlich stehe ich mit dieser Meinung so gut wie alleine da, aber um Hardcover sind öfters so Umschläge drum, die mich immer ein wenig nerven und zudem habe ich Taschenbücher irgendwie lieber in der Hand... Fragt mich nicht wieso!

3.Musst du Bücher behalten oder leihst du dir auch manchmal welche?
Ich leihe mir jede Woche mindestens zwei Bücher oder so aus! Ich kaufe mir nur selten Bücher, weil ich einfach nicht das Geld dafür habe. Wäre ich reich, na dann würde ich natürlich alle selber kaufen. Es ist einfach schön, wenn sie bei einem zu Hause stehen und man sie wann immer man will heraus nehmen kann und seine Lieblingsstellen nachlesen. 

4.Welches Buch sollte deiner Meinung nach verfilmt werden?
Ich glaube, diese Frage habe ich schon mal beantwortet. Aber ich sage es gern noch einmal: GAR KEINS! Die sollen die Bücher einfach mal Bücher sein lassen. Wozu diese ganzen Verfilmungen? Sie sind sowieso meistens einfach nur schlecht und dienen nur dazu, Profit zu schlagen... 

5.Wie viel Geld gibst du monatlich im Durchschnitt für Bücher aus?
Ich glaube, auch die Frage hatte ich schon mal... Hm... Egal. Wie gesagt habe ich nur wenig Geld, deshalb meistens gar keins. Manchmal kaufe vielleicht ein Buch zwischen Zehn und Zwanzig Euro, aber momentan spare ich sowieso auf was anderes...

6.Wie viele Bücher liest du monatlich im Durchschnitt?
Nun Ja, ich zähle die Bücher nicht, die ich lese, aber vom Bauchgefühl her würde ich sagen... so Sechs oder Sieben? Natürlich ist das immer unterschiedlich. Können auch mal weniger oder mehr sein ;)

7.Welche Autorin/welchen Autor hast du 2013 für dich entdeckt? 
Ach Gott. Speziell im Gedächtnis geblieben ist mir jetzt keine/r.

8. E-Book oder Printausgabe?
Ist die Frage ernst gemeint? PRINTAUSGABE natürlich! Ich hasse E-Books. Sorry, aber es ist nun einmal so. Der Regenwald tut mir zwar leid, aber ich hab beim lesen gerne Papier zwischen den Fingern. Außerdem gibt es auch sowas wie Recycling. Frieden für die Welt. Und so weiter. Ihr wisst schon. 

9. Zu welcher Tageszeit liest du gerne?
Immer und überall! 

10. Deine Top 3 Bücher von 2013?
Okay, jetzt muss ich aber stark überlegen. Ich sollte vielleicht mal anfangen, mir aufzuschreiben, welche Bücher ich lese. Denn ich fände das auch mal für mich interessant... Außerdem nehme ich an, Re-Reads zählen hier nicht?
Die Frage ist wirklich unglaublich fies. Ich war wirklich begeistert von "Silber - das erste Buch der Träume". (Wirklich gemein, dass es nur drei sein dürfen...) "Vom Mondlicht berührt" von Amy Plum ist auch toll. Jetzt muss ich mich noch entscheiden zwischen "Clockwork Angel" von Cassandra Clare, "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green, "Die Rebellion der Maddie Freeman" von Katie Kacvinsky und "Rückkehr nach Somertin Cort" von Leila Rasheed. (Muhaha, ich wusste von jedem noch den Autor auswendig xD). Aber das ist so schwierig...

Stop! Ich habe letztes Jahr ja auch zum ersten Mal Harry Potter gelesen! Okay, vergesst es, Harry Potter ist drin, sucht euch einen Band aus!
Allerdings... was ist jetzt mit "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis??? :O

Das waren Arianas Fragen! Sophie, jetzt bist du dran ;)

1. Wie bist du zum Lesen gekommen? Haben deine Eltern dich darauf gebracht oder eher von selbst? 
Witzig, dazu müsste es meine Eltern doch erst mal interessieren, was ich mache :D Nein, kleiner Scherz. Aber ich bin selber drauf gekommen. Ich kann auch gar nicht sagen wann oder womit meine Sucht angefangen hat. Ich bin einfach total verrückt nach Büchern! Ich lese beinahe ununterbrochen und jeden Tag. Pro Woche lese ich manchmal vier Bücher oder so. Meine Noten leiden deshalb ein wenig darunter, weshalb meine Mutter sagt, ich würde zu viel Lesen. Stellt euch das vor! Eine Mutter, die ihrem Kind sagt, es liest zu viel! 

2. Wie viele Seiten haben die Bücher die du liest durchschnittlich? 
Naja, so um die Dreihundert Seiten. Keine Ahnung, kommt eben auf das Buch an.

3. Redest oder schreibst du lieber über Bücher? Oder teilst du deine Meinung gar nicht mit anderen Leuten?
Hm, das ist schwierig. Ich teile meine Meinung schon gerne mit anderen Leuten, besonders mit meiner lieben, und genauso wie ich bücherverrückten, besten Freundin. Schriftlich oder Mündlich ist mir eigentlich vollkommen egal.

4. Welches ist dein absolutes Lieblings - Genre? 
Romantasy lese ich am meisten und am liebsten. Trotzdem stammen meine liebsten Lieblingsbücher nicht aus dem Genre. Schon komisch :D

5. Wann hast du mit dem Lesen begonnen? 
Mit Fünf glaube ich. Unsere Oma schenkte mir und meinem Zwilling eine Kinderbibel zu unserem fünften Geburtstag. 

6. Warum hast du dich dafür entschieden einen Bücherblog zu erstellen? 
Ich hatte ja schon vorher einen Blog, habe ich ja immer noch, der mehr mit mir, als mit Büchern zu tun hat. Also war ich schon in der Bloggerwelt unterwegs. Da stieß ich natürlich irgendwann auf Bücherblogs und für eine Leseratte wie mich ist das natürlich das Paradies! Also wollte ich auch einen (:

7. Vergleichst du Filme mit den Bücher? Ja oder siehst du sie eher als einzelnes? 
Ja! Natürlich!!! Hallo?! Sie sind nämlich eben NICHT irgendwas einzelnes, ich meine, sonst könnten sich die Filmemacher ja was EIGENES ausdenken und nicht auf Bestseller zurückgreifen, die sie dann mit Füßen treten. 


8. Dein absolutes Lieblingsbuch und ein Buch welches du am liebsten in die Tonne treten möchtest? 
Lieblingsbücher: "Die Bücherdiebin" und "Der Joker" von Markus Zusak für immer und das wird sich niemals ändern. Hassbücher: "Blood and Chocolate" von Annette Curtis Clause, "Todeskette" von Colin Forbes und "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe. 

9. Wie viele Bücher hast du schon gelesen? 
Muss man sowas wissen? Ich hab nämlich keine Ahnung. 

10. Gibt es Bücher auf welche du dich im Jahr 2014 besonders freust?
"Silber - das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier, "Von den Sternen geküsst" von Amy Plum und "Night School - um der Hoffnung Willen" von C.J. Daugherthy (:

Soo, das waren meine Antworten und nun geht es ans fragen... Blöderweise bin ich in sowas immer total unkreativ^^

01. Was war dein Lieblingsbuch als Kind?
02. Liest du in der Badewanne, oder hast du Angst, dass dein Buch dann ebenfalls baden gehen könnte?
03. Welches ist das erste Buch, welches dir einfällt, das mit dem Buchstaben "S" beginnt?
04. Schreibst du Zitate aus Büchern heraus?
05. Ist dir schon einmal etwas schlimmes mit einem Buch passiert? Zum Beispiel, dass du ausversehen etwas drüber gekippt hast?
06. Wie viele Lesezeichen hast du?
07. Liest du manchmal während dem Laufen und wenn ja, bis du schon einmal irgendwo gegen gelaufen?
08. Wie heißt das Buch, welches in deinem Bücherschrank ganz oben an der äußersten Stelle links steht?`
09. Liest du auch Comics und/oder Graphic Novels?
10. Würdest du selbst gerne einmal Autor/in sein?

Mir sind also doch ganze Zehn Fragen eingefallen, jetzt muss ich noch Zehn arme Leute finden, die das Pech haben werden von mir Chaotin getaggt zu werden ;)

Ich reiche den, wie er allgemein genannt wird, "Unter-200-Follower-TAG" weiter aaaan...

Michele von "Verloren zwischen den Zeiten"
MiHa LoRe von "MiHa's Channel"
Levenya von "Levenyas Buchzeit"
Mareike von "page-turner"
Doreen von "Sweet Book Dreams"

So, das war's nochmal für heute... ;)

Alles Liebe der Welt da draußen! Immer schön Lächeln und Nicken ;)
Natalie