01 November 2013

Von Abend bis Morgen

Schwarzer Himmel, tiefe Nacht
 der Götter Feuer ist entfacht
 Brennen tun sie von dort oben
 glüh'nde Felder, leucht'nde Wogen

 Sonne, Mond und Sterne -
 Sie funkeln in der Ferne
 Unerreichbar immer schon
 Bewunderung ist der ihr Lohn

 Und ich sitze hier am Fenster
 Mein Blick, die Aussicht kennt er
 Lange Zeit schon, jede Nacht
 Bleib ich auf und liege wach

 Meine Lider werden schwer
 vor meinen Augen schwimmt das Meer
 Ein Meer aus Sternen, fast verblasst
 gold'nes Licht dies sanft umfasst.


 © Natalie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber Blogbesucher und potenzieller Kommentarschreiber (:
Ich bitte dich - sei schonungslos ehrlich!
Ich freue mich über Feedback aller Art, also nur her damit ;)

Ich wünsche dir noch einen zauberhaften Tag, eine traumhafte Woche und mögen alle deine Wünsch in Erfüllung gehen!
Natalie ♥